16.05.13
listen to berlin!
Ab sofort können wieder aktuelle Tracks für die bereits zum sechsten Mal erscheinende Compilation „listen to berlin“ eingereicht werden.

Artikelbild


Berlin, 16. Mai 2013 – Berliner Künstler, spitzt die Ohren! Ab sofort können wieder aktuelle Tracks für die bereits zum sechsten Mal erscheinende Compilation „listen to berlin“ eingereicht werden. Für den Sampler wird eine Fachjury herausragende Titel auswählen, die innovative Trends der Berliner Musikszene repräsentieren. Die Berlin Music Commission kommuniziert mit dieser Compilation international den Sound der Hauptstadt.

„Die Künstlerinnen und Künstler sind das Kapital des Musikstandortes Berlin und der kreative Nachwuchs die entscheidende Grundlage für seine Zukunftsfähigkeit. Aus dem wilden kreativen Prozess der Hauptstadt wollen wir über alle Genregrenzen hinweg die außergewöhnlichsten Produktionen herausfinden und international sichtbar machen. Mit „listen to berlin“ verbeugt sich die Berliner Musikwirtschaft vor ihren Talenten und sagt _Chapeau! Wir sind stolz auf Euch_“ fasst Olaf Kretschmar, Vorstand der BMC das Anliegen der Compilation zusammen.

Fu?r die sechste Ausgabe von „listen to berlin“ sind Künstler, Labels, Verlage und Produzenten aufgerufen, aktuelle Titel aus dem breitem stilistischen Spektrum populärer Musik von elektronischer Musik über Indie Rock, Hip Hop bis World Music einzureichen. Eine prominente Fachjury, die sich aus Eva Kiltz (VUT e.V.), Tobias Thon (Native Instruments), Claudia Frenzel (Funkhaus Europa/WANTED! Int. Artist Affairs), Jens Balzer (Berliner Zeitung) und Tim Thaler (BLN.FM) zusammensetzt, sichtet die Einreichungen und wählt 18 Tracks für die Compilation aus. „listen to berlin“ erscheint auf Piranha Musik zur Berlin Music Week im September 2013 und wird danach weltweit auf diversen Messen, Festivals, Kongressen und Branchenveranstaltungen vorgestellt.

Über „listen to berlin“:
Bereits zum sechsten Mal wird die Compilation „listen to berlin“ von der Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten gefördert. Viele der auf den bisherigen Ausgaben präsentierten Künstler konnten bis heute eine erfolgreiche Laufbahn einschlagen und sich national und international einen Namen machen. Darunter Künstler wie Apparat, Brandt Brauer Frick, Phon.o, Oliver Koletzki, Bodi Bill, Bonaparte, Jahcoozi, Anne Haight oder Touchy Mob.

Kriterien zur Einreichung.

  • Mitmachen können Bands, Musiker/innen, Labels & Produzenten mit Wohnsitz in Berlin
  • Künstler mit oder ohne Label-Vertrag können teilnehmen
  • Kein Signing bei einem Major-Label
  • Bitte nur einen Titel einreichen
  • Aufnahmen technisch veröffentlichungsreif (keine Demos!)
  • Rechteinhaber stellen Aufnahmen kostenfrei zur Verfügung (GEMA-Abgaben werden von der BMC übernommen)
  • VÖ-Termin nicht vor dem 01.01.2012
  • Künstler der „listen to berlin“ Compilation 12/13 können auf der aktuellen Produktion leider keine Berücksichtigung finden
  • Vollständiges digitales Material als E-Mail verschicken
  • Sofern vorhanden – physisches Album per Post an Piranha Musik

Jeder Vorschlag muss folgendes Material umfassen.

  • Musikaufnahme als MP3 (320 bps, maximal 5 Min./Titel)
  • Künstler-Info (deutsche & englische Version) + Künstler-URL
  • Pressefoto + ggf. Albumcover jeweils als jpg 300 dpi max. 2 MB
  • Kontakte + Adressen der Rechteinhaber
  • Titelinfos: Ku?nstler, Musiktitel (Komponist, Texter, Arranger), Titellänge, Veröffentlichungsjahr, ggf. Albumtitel und ISRC-Nummer
  • ggf. Label, Label-LC, Label-URL, Musikverlag, Verlags-URL
  • Alle Dateien müssen mit dem Namen des Künstlers gekennzeichnet werden

Alles Material bitte an folgende Emailadresse senden: cd@berlin-music-commission.de

Sofern vorhanden – bitte physisches Album an folgende Adresse schicken:

Piranha Musik
Projekt: listen to berlin 2013/14
Bergmannstr. 102
10961 Berlin

Einsendeschluss: Freitag, der 21.06.2013

Eingesandtes Material kann leider nicht zurück geschickt werden.

Ein Projekt der Berlin Music Commission in Kooperation mit Piranha Musik. Gefördert durch die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten

Medienkontakt:
Jana Rahmlow, jana@berlin-music-commission.de, Tel. 030 86 43 15 15