01.03.13
Offener Brief an den Regierenden Bürgermeister von Berlin
Berlin, 01.03.2013
Artikelbild 1 (560x560 skaliert)
 
 
Sehr geehrter Herr Wowereit,
 
das Bündnis "East Side Gallery" und über 30.000 Berlinerinnen, Berliner und Deutsche bitten Sie inständig, den geplanten Abbau der East Side Gallery zu stoppen.
 
Viele Menschen sind schockiert, dass die East Side Gallery, wenn auch nur in Teilen, einem Luxusbauprojekt weichen soll. Die East Side Gallery ist für viele Menschen aus aller Welt ein ikonisches Stück Berlin, ein künstlerischer Ausdruck für Frieden und Toleranz und einer der letzten Orte, an dem man die schmerzliche Teilung Berlins noch in Gänze erleben kann. Des weiteren findet noch bis Juni 2013 ein Dialog im Rahmen des "Forum StadtSpree" mit Nutzern, Eigentümern, Anwohnern und der Verwaltung über die Obere Stadtspree statt, welcher durch die aktuellen Entwicklungen torpediert wird.

Entfernt wird derzeit ein um die 20 Meter langes Stück künstlerisch gestalteter Mauer, das u.a. die bekannten Werke von Thierry Noir beinhaltet oder daran angrenzt.
 
Mit dieser E-Mail bitten wir Sie:
 
a) die Petition mit über 30.000 Stimmen entgegen zu nehmen
 
b) sich so schnell es geht vor den Bürgern der Stadt Berlin zu dem Sachverhalt zu äußern
 
c) heute, am Wochenende oder Anfang nächster Woche einen kurzen Termin mit dem Bündnis zu vereinbaren
 
d) am Sonntag, den 03.03. um 14 Uhr an unserer Demonstration entlang der East Side Gallery teilzunehmen.
 
Die Petition des "Bündnis East Side Gallery retten"  wurde am 20. Februar gestartet: www.change.org/eastsidegallery. Sie hat bereits über 30.000 Unterstützer, derzeit kommen ca. 2.000 Menschen pro Stunde hinzu.
 
Zum Bündnis gehören u.a. die ClubCommission, Sage Club, Sage Restaurant, Watergate, Spreetraum, wem gehört Kreuzberg, Bürgerverein Luisenstadt, Eisfabrik, Eisenbahnmarkthalle, Berlin Music Days, Kater Holzig, Ben De Biel, Tresor, Lido, Astra Kulturhaus, Freischwimmer, Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt, SolarPolis, Kani Alavi, Yvonne Onischke, East Side Gallery e.V., Piratenfraktion Friedrichshain-Kreuzberg, die PARTEI Berlin, Mediaspree versenken! und Megaspree. 
 

Clubcommission
Verband der Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter e.V.