06.12.16
CreAid Network Berlin feiert 1. Geburtstag und ruft zur Unterstützung auf
Der Verein CreAid Network Berlin wurde am 2. Dezember 2015 gegründet und bildet eine Schnittstelle zwischen der Musik- und Kreativindustrie und den von Flucht betroffenen MusikerInnen und Musikschaffenden in Berlin.

Seitdem wächst das Netzwerk aus geflüchteten Musikschaffenden sowie Initiativen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen aus der Musikwirtschaft stetig. Gründungsmitglieder des Vereins sind Berlin Music CommissionClubcommissiondetailsFlux FMLandesmusikakademie Berlin,Riverside Studios und Stiftung Zukunft Berlin.

 
Neben der Netzwerkarbeit ermittelt CreAid die Bedarfe von geflüchteten Musikschaffenden und unterstützt aktiv die Integration von geflüchteten MusikerInnen durch Veranstaltungsformate wie u.a. Musikertreffs, Workshops und Diskussionsveranstaltungen mit KooperationspartnerInnen und arbeitet an der Thematisierung der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in der Musikwirtschaft.


 Artikelbild


Seit Herbst diesen Jahres werden die Bedarfe von geflüchteten Musikschaffenden mit Hilfe eines vom Welcome Board Niedersachsen und von CreAid angepassten Fragebogens, in persönlichen Interviews, ermittelt. Nach diesen kontinuierlich ermittelten Bedarfen wird die Arbeit von CreAid weiter ausgerichtet.
 
Die Initiierung des Musikertreffs “The Tent” in Zusammenarbeit mit dem syrischen Musiker Nabil Arbaain und der Initiative Give Something Back To Berlin, bietet eine Plattform für geflüchtete MusikerInnen, um sich mit lokalen MusikerInnen auszutauschen, neue MitmusikerInnen zu finden und Hilfestellung bei Problemen und Fragen rund um die Berliner Musikszene zu erhalten. Die Premiere dieses neuen Veranstaltungsformats von “The Tent” fand am 15.11., in Kooperation mit berlinmusiker.de, im Klingenden Museum Berlin statt und war mit 80 teilnehmenden MusikerInnen unterschiedlichster Nationalitäten ein voller Erfolg.
 
Langfristig wird der Verein CreAid Network Berlin sein großes Netzwerk einsetzen, geflüchtete Musikschaffende bei der Suche nach einem geeigneten Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu unterstützen. Im Februar nahm CreAid z.B. an der Jobmesse für Geflüchtete im Estrel, als einziger Vertreter der Kreativwirtschaft, teil. Es folgten die Teilnahme am workTank “nxtB:now” der Berlin Music Commission zum Thema Geflüchtete in der Musikwirtschaft und die Initiierung des Panels “Arbeitsmarkt der Musik- und Kulturindustrie: Refugees Welcome!?” bei der Veranstaltung “Most Wanted: Music”.
 
Die ersten Ziele sind erreicht: der Verein CreAid Network Berlin ist gegründet und die Gemeinnützigkeit seit September 2016 anerkannt. Dies war ein weiterer wichtiger Schritt für einen noch jungen Verein, denn CreAid ist auf finanzielle Spenden angewiesen, um seine Arbeit fortzuführen.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Netzwerken und Brücken bauen für Musikschaffende aus der Welt in der Musikstadt Berlin!

Der Verein CreAid Network Berlin